Fundstücke - Musik zur Krise

Im Netz

Musik zur Krise

Unter dem Titel „Der Soundtrack zur Krise“ hat die Autorin Anke Helle im NEON Magazin (Ausgabe Oktober) fünf junge Menschen aus europäischen Krisenländern nach den Liedern gefragt, die sie zurzeit hören. Auf  Englisch, Spanisch, Griechisch, Italienisch und Portugiesisch werden in diesen Liedern Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit und allgemeine Zukunftsängste thematisiert. Was alle diese Lieder verbindet, ist die teilweise versteckte und die teilweise ganz offensichtliche Zuversicht: „Wir sind verzweifelt, aber wollen daran glauben, dass die Zukunft ein besseres Leben bereithält“, beschreibt der 24-jährige Student Petros Aik aus Griechenland das Gefühl, das ihn beim Lied „Die Zeit dreht Dinge herum“ bewegt.

Musik kann Menschen in allen Lebenssituationen begleiten. Sie kann mitreißen, rausreißen und tiefer in Gefühle reinreißen. Warum also, sollte sie nicht auch in wirtschaftlichen Krisensituationen ihre Wirkungen entfalten?

Den Artikel finden Sie in der Oktober Ausgabe 2012 der Zeitschrift NEON.

Die Lieder zur Krise finden Sie hier:

Script Corporate+Public Communication GmbH, Bettinastraße 53-55, 60325 Frankfurt/Main, www.script-com.de